Polenaustausch
vom 22.09-26.09.2011

Vom 22.09-26.09.2011 haben wir Schüler und Schülerin der 9. und 10. Klasse unsere Gäste der polnischen Patnerschule aus Rydultowy empfangen.
Herr Steinkamp holte unsere Gäste von dem Flughafen aus Dortmund ab. In der Zeit bereiteten einige unserer Schüler die Mensa für das gemeinsame, kleine Frühstück vor. Um 9.15 Uhr kamen unsere Gäste an der Schule an. Wir waren alle ziemlich aufgeregt vor dem ersten Treffen. Um 9.30 Uhr gingen wir dann in die Aula.
Herr Steinkamp und Herr Heß begrüßten unsere Gäste auf Englisch und lasen dann die einzelnen Austauschpaare vor. Zusammen mit unserem Austauschpartner gingen wir dann zur Mensa und frühstückten gemeinsam. Gestärkt von dem kleinen Frühstück gingen wir in kleinen Gruppen durch unsere Schule und stellten unseren Gästen alles vor. Wir klopften an einige Klassen um unseren polnischen Gästen mal einen Klassenraum zu zeigen.
Nach einiger Zeit gingen wir wieder zurück zur Mensa und machten ein kurzes Interview mit unseren Partner auf Englisch. Mit dem Gong begann für uns alle die Pause. Nach der Pause versammelten wir uns in der Aula und stellten uns mit Hilfe der Interviews der Gruppe vor.
Um 12.15 Uhr wurden wir von unseren Eltern abgeholt und stellten unseren Familien unsere Austausch Schüler vor.
Um 15.00 Uhr trafen wir uns wieder alle zusammen am Reken Rathaus. Dort wurde uns eine Präsentation über die Gemeinde Reken gezeigt. Wir erfuhren etwas über die Geschichte, die einzelnen Ortsteile und vieles mehr. Für unsere Gäste wurde alles von einer polnischen Lehrerin übersetzt. Nach  der Präsentation konnten wir Fragen stellen. Danach hatten wir Freizeit.
Freitagmorgen trafen wir uns zum Schulbeginn alle mit Fahrrädern vor der Schule. Nach einem kurzen Meeting in der Aula brachen wir zu unserer Fahrradtour durch Reken auf:
Wir fuhren am Gevelsberg Sportplatz vorbei, über Hülsten nach Maria-Veen und machten dort eine kurzen Pause am Gymnasium der Marianhiller Missionare. Dann weiter zur Waldkapelle und machten dort eine weitere Pause. Auf dem Weg nach Groß-Reken legten wir einen kurzen Halt an der Windmühle für ein Gruppenbild ein.  Dann ging es weiter zum Aussichtsturm. Dort hatten wir die Möglichkeit auf den Aussichtsturm zu steigen. Danach ging es wieder zurück nach Bahnhof-Reken. Unser gemeinsames Mittagessen nahmen wir in der Mensa ein. Von dort aus gingen wir zum Bahnhof, um mit dem Zug nach Oberhausen zu fahren. In Oberhausen besuchten wir zuerst das Gasometer und guckten uns die Ausstellung „  Magische Orte“ an. Danach hatten wir Freizeit um etwas im Centro zu shoppen zu gehen. Um gegen 17.00 Uhr fuhren wir mit dem Zug zurück nach Bahnhof Reken und verbrachten den Abend in unseren Familien.
Am Samstagmorgen trafen wir uns früh an der Schule und fuhren mit dem Bus nach Köln. Dort gingen wir in getrennten Gruppen durch die schöne Altstadt von Köln. Wir trafen uns mit der polnischen Gruppe am Dom und hatten dann eine Stunde Mittagspause. Danach liefen wir über die Hohenzollern Brücke zu einem Aussichtsturm.  Dort fuhren wir mit dem Aufzug hoch und hatten einen Panorama Blick über Köln. Danach hatten wir zwei Stunden Zeit zum shoppen. Auf der Rückfahrt sagen wir zusammen mit unseren polnischen Gästen Lieder. Den Abend verbrachten wir in unseren Familien.
Sonntag genossen wir den letzten Tag in  unserer Familie,
Am Montagmorgen trafen wir uns um 5.30 Uhr an der Schule um unsere Gäste zu verabschieden. Zusammen mit Herr Steinkamp und einigen Schülern fuhren sie dann zum Dortmunder Flughafen. Der Abschied fiel uns allen schwer, aber wir freuen uns schon alle auf das Wiedersehen in Polen.

©Elisabeth-von-Thüringen-Realschule, Realschule der Gemeinde Reken
mit bilingualem Zweig Englisch und ausgezeichnet als Europaschule
Wilhelmstr. 21 • 48734 Reken Tel.: 02864 94272 • Fax.: 02
864 94273• e-mail:rs-reken@t-online.de • www.rs-reken.de